MyQ ermöglicht die Anpassung von Aufträgen innerhalb des Prozesses.

Ändern und Hinzufügen von Befehlen

Bei bestimmten Druckaufträgen kann es sinnvoll sein, die Daten zu ändern. MyQ ermöglicht das einfache Hinzufügen von Befehlen zum Heften, zum Duplexdruck, zum Einstellen der Anzahl der Kopien in Druckaufträgen oder zum Erstellen einer spezifischen Änderung des Druckauftrags über Skripte.

Favorit vs. Privat

Standardmäßig werden bereits freigegebene Druckaufträge auf dem Druckserver für einen vom MyQ-Administrator festgelegten Zeitraum gespeichert. Auf diese Weise können Benutzer Dokumente erneut drucken, ohne sie erneut an den Server senden zu müssen, und der Administrator kann die gedruckten Aufträge überblicken.

Dies ist die Favorit Option in MyQ: Ein Dokument kann als Favorit markiert werden, wenn es regelmäßig gedruckt werden soll. Der Benutzer identifiziert sich einfach am Drucker, klickt auf die Schaltfläche "Meine Aufträge" und wählt den in der Liste angezeigten Lieblingsauftrag aus.

Obwohl dies im Allgemeinen nützlich ist, kann die verlängerte Zugriffszeit ein Sicherheitsrisiko für Dokumente darstellen, die vertraulich sind oder sensible Informationen enthalten. Für Benutzer, die sensible Daten drucken, steht die Funktion des automatischen Löschens vom Server unmittelbar nach dem Drucken zur Verfügung, indem die Funktion Aufträge zum Nachdruck aufbewahren Option.

Der MyQ-Administrator kann Benutzern oder Abteilungen die Verwendung dieser Option in Warteschlangen ermöglichen, in denen Druckaufträge unmittelbar nach ihrer Freigabe gelöscht werden.

Prolog und Epilog

Nur für einige ausgewählte Geräte verfügbar, ist es auch möglich, Prolog und Epilog mit zusätzlichen Regeln für bestimmte Druckermarken festzulegen, um die Ausgabeaufträge zu ändern, z. B. das Hinzufügen einer benutzerdefinierten Kopf- oder Fußzeile zu ausgewählten Seiten eines Dokuments oder zum gesamten Dokument.

In MyQ sind diese Regeln Teil der Optionen, die auf den Eigenschaftsfeldern der Druckwarteschlangen verfügbar sind. Für jede Warteschlange können Sie benutzerdefinierte Regeln erstellen, indem Sie eine Textdatei mit einer Reihe von Befehlen importieren und auswählen, in welchem Teil des gedruckten Dokuments die Befehle angewendet werden sollen.

Für jede Warteschlange können mehrere Regeln definiert werden. Diese Funktion ist nur bei ausgewählten Gerätetypen verfügbar.