Nachdem ein Auftrag gedruckt wurde, kann ein Unternehmen nicht garantieren, dass er nicht in die falschen Hände gerät. MyQ kann jedoch dabei helfen, ein durchgesickertes Dokument aufzudecken und den für den Druck verantwortlichen Benutzer zu identifizieren. Durch das Anbringen von Wasserzeichen ermöglicht MyQ den Administratoren, ein Overlay-Wasserzeichen hinzuzufügen, das das Dokument als vertraulich kennzeichnet, das Druckdatum hinzufügt und/oder den Namen der Person enthält, die das Dokument druckt.

Sie können Sammlungen von Wasserzeichen erstellen und sie mit den Warteschlangen verknüpfen, in denen sie verwendet werden sollen. Jede Sammlung kann mehrere Wasserzeichen enthalten. Bei Aufträgen, die an eine Warteschlange gesendet werden, werden die Wasserzeichen der zugehörigen Sammlung in grauer Farbe auf jede Seite gedruckt. Eine Wasserzeichensammlung kann in mehreren Warteschlangen verwendet werden und kann mehrere Wasserzeichendefinitionen enthalten.

Individuelle Text-Wasserzeichen können mehrere Positionen haben, um den Bedürfnissen jedes Kunden gerecht zu werden: oben, unten, horizontal, diagonal, links, rechts, etc. Die Größe des Textes und die Transparenz können angepasst werden.

Sie können den Text des Wasserzeichens auch als QR-Code oder als Barcode darstellen. Genau wie beim Text kann der Kunde die Größe und die Position festlegen.

Mit MyQ-Variablen können mehrere Informationen in das Wasserzeichen aufgenommen werden (z. B. vollständiger Name, Benutzername, Druckdatum usw.).