Das Betriebssystem

MyQ ist für die Verarbeitung von Druckaufträgen aus jeder Druckumgebung konzipiert: Windows, DOS, Linux, AS400, SAP, UNIX und andere.

MyQ kann installiert werden auf:

  • Windows Server 2012/2012 R2/2016/2019/2022, mit allen aktuellen Updates; nur 64bit Betriebssysteme werden unterstützt.

  • Windows 8.1/10/11, mit allen aktuellen Updates; nur 64bit OS wird unterstützt. Beachten Sie das Verbindungslimit von bis zu 20 Clients.

  • Microsoft .NET Framework 4.7.2 oder höher ist erforderlich.

Für einen reibungslosen Betrieb des Systems wird dringend empfohlen, ein Windows Server-Betriebssystem zu verwenden.

Die Installation in virtualisierten Umgebungen wird unterstützt.

MyQ sollte nicht auf einem Domain Controller installiert werden.

Geräte

In Zusammenarbeit mit Herstellern und Distributoren sind Druckgeräte der folgenden Marken für unterstützte MyQ Embedded Terminals zertifiziert:

  • HP und HP Pro

  • Kyocera und seine OEMs

  • Ricoh und seine OEMs

  • Sharp

  • Toshiba

  • Xerox

  • Lexmark

  • Canon

  • Epson

MyQ unterstützt auch andere Marken bei der Überwachung mittels SNMP:

  • Brother

  • Dell

  • Konica Minolta

Spezifikationen

Server/PC

4 GB RAM und 4 CPU-Kerne für einen Server mit geringer Systemlast.

8 GB RAM und 8 CPU-Kerne in einem der folgenden Fälle:

  • Spooling von Druckaufträgen über den Windows-Spooler oder direkt in die MyQ-Druckwarteschlange

  • Integrierte Firebird-Datenbank - automatisch installiert

  • Aktivierter Job Parser

  • Aktivierte Kreditabrechnung

  • Aktiviertes Kontingent

  • Aktivierte Auftragsarchivierung

  • Hohe Anzahl von Office-Dokumenten, die über E-Mail/Web/Mobil gedruckt werden

  • Verwendung von MyQ Desktop Client, oder

    • Verwendung von MyQ Smart Job Manager

    • Nutzung der MyQ Smart Print Services

  • In Warteschlangen verwendete Wasserzeichen

  • Starke Nutzung von MyQ API

  • 170 Benutzer pro Gerät (bis zu 100 000 Benutzer insgesamt)

  • Schwerer Druck

  • 30% aktive Benutzersitzungen auf einmal

  • Integriertes Terminal auf allen Geräten installiert

3 GB Festplattenplatz, plus zusätzlicher Speicherplatz für Druck-/Scanaufträge, Protokolle, Verlauf, Backups. Die empfohlene Größe der Festplatte beträgt mindestens 100 GB.

  • Es wird eine dedizierte Festplatte für die MyQ-Installation empfohlen, mit mindestens 100 IOPS

  • +10 IOPS sollten gleichzeitig pro Benutzersitzung berechnet werden

  • Für Systeme mit einer großen Anzahl direkter Warteschlangen wird die Verwendung von SSD dringend empfohlen.

Empfohlene Anzahl von Benutzern und Gruppen:

Benutzer: bis zu 100.000 (30.000 - 60.000 pro eine Synchronisationsleitung). Abhängig von der Länge und Anzahl der zu synchronisierenden Felder.
Gruppen: bis zu 40.000/10 Baumebenen (Gruppe in Gruppe in Gruppe). Jeder Benutzer kann in bis zu 50 Gruppen sein.

Web-Browser:

  • Microsoft Edge 17 oder höher (empfohlen)

  • Google Chrome 72 oder höher

  • Opera 12 oder höher

  • Mozilla Firefox 65 oder höher

  • Safari 12 oder höher

  • Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt

MyQ Desktop Client:

Wenn mehr als 100 Client-Computer MyQ Desktop Client (oder MyQ Smart Job Manager und/oder MyQ Smart Print Services) verwenden, benötigt der MyQ Print Server mehr als 2 CPU-Kerne nur für die MyQ Desktop Client-Operationen. Die empfohlene Konfiguration kann je nach Systemauslastung variieren.