Der Administrator kann Benutzern und Benutzergruppen mehrere Rechte und Richtlinien zuweisen und festlegen, welche Funktionen für welchen Benutzer und auf welchem Computer verfügbar sein sollen.

Benutzerrichtlinien

Es gibt zwei Arten von Richtlinien, die auf Benutzer angewendet werden können:

  • Richtlinien für Druckaufträge gelten für alle Druckaufträge, alle Drucker und ausgewählte Benutzer (oder Benutzergruppen). Der Administrator kann entscheiden, ob der Auftrag in Schwarzweiß gedruckt werden soll, ob Toner gespart werden soll, ob Duplex-Optionen, Heften und Lochen möglich sein sollen und ob eine Auftragshistorie und Auftragsänderung erlaubt werden soll.

  • Richtlinien für Drucker gelten für alle Druckaufträge, alle Warteschlangen, ausgewählte Benutzer (oder Benutzergruppen) und ausgewählte Drucker. Für jede Kombination von Benutzer und Drucker definieren Sie hier eine Ja oder Nein zum Drucken, Kopieren, Vollfarbkopieren, Scannen oder Faxen.

Print job and printer policies settings

Jede Richtlinie hat eine höhere Priorität als alle darunter liegenden Richtlinien (von oben nach unten), so dass sie neu angeordnet werden können, um die Unternehmenshierarchie darzustellen.

Wenn zwei Richtlinien miteinander in Konflikt stehen, gilt die Richtlinie, die in der Liste weiter oben steht. Die Standardrichtlinie hat die niedrigste Priorität und steht immer am Ende der Liste; andere Richtlinien können in der Liste nach oben oder unten verschoben werden, indem Sie auf der Registerkarte Richtlinieneinstellungen auf die Pfeilschaltflächen nach oben oder unten klicken.

Benutzerrechte

Sie können Benutzer oder Benutzergruppen mit Administratorrechten ausstatten oder ihnen Rechte zur Ausführung einer oder mehrerer MyQ-Optionen gewähren. Sie können Aktionen durchführen, Einstellungen ändern oder Informationen einsehen, die unter einem normalen Benutzerkonto normalerweise nicht zugänglich sind.